Es kann losgehen

Es kann losgehen!

Es ist endlich geschafft. Ich wurde beim Affiliate Programm von belboon.com akzeptiert.

Man hat mich sogar angerufen, wahrscheinlich um meine Identität zu überprüfen. Man hat meine Adressdaten abgefragt und kurz darauf war ich freigeschaltet. Die Bestätigungsemail kam fast zeitgleich mit dem beenden des Gespräches. Positiv überrascht von der einfachen Abwicklung, gerade nach den Problemen mit Affili.net -> siehe Beitrag. habe ich mich direkt eingeloggt und mir die Angebote genauer angeschaut.

Ich fühlte mich kurz erschlagen von dem großen Angebot und wusste erstmal gar nicht, wonach ich überhaupt suchen sollte. Ich wusste nur durch die Email, dass ich für 1blu.de bereits freigeschaltet sein sollte.

Alle weiteren Partnerprogramme werden angezeigt, man muss sich allerdings explizit für jedes einzelne bewerben.

Die anderen Affiliate Programme lassen sich gut sortiert anzeigen bzw. dank entsprechenden Filtern sehr gut eingrenzen. Ich beschränke mich aber erstmal auf 1blu.de.

 

Los geht’s mit der Werbung

Lange Rede, gar kein Sinn?

Hier ist die Werbung, in kürze auch auf der Startseite eingeblendet.

1blu-Webhosting
Ich werde mich die nächsten Tage mal bei belboon reinlesen und herausfinden, wie man damit am besten umgeht. Mein ersten Eindruck, es ist sehr detailliert aber nicht unbedingt anwenderfreundlich dargetellt.

Anfangsprobleme

Anfangsprobleme beim Start ins Affiliate Marketing

Meine Planung sah vor, direkt mit dem Affiliate Programm von 1lbu.de zu starten und meinen zuverlässigen Webhoster zu bewerben.

Das 1blu.de Affiliate Programm wird angeboten über affili.net oder belboon.com.
Also kurzerhand bei affili.net registriert und auf die Bestätigung gewartet.
Nur 24 Stunden später gab es eine Absage.
Okay dachte ich, vielleicht habe ich etwas falsch eingegeben oder der Sachbearbeiter hatte einen schlechten Tag.
Also neuer Versuch!
Dieses Mal haben sie sich etwas mehr Zeit gelassen die Absage rauszuschicken.

Daraufhin habe ich online etwas recherchiert und herausgefunden, dass es kein Einzelfall ist und viele die gleichen Probleme haben.
Es gibt leider auch keine definierten Informationen darüber, woran genau es bei der Anmeldung scheitert. Es gibt immer nur eine Standard Email:

„Wir konnten Ihre Publisher-Registrierung jedoch nicht berücksichtigen und mussten den Account stornieren.

Nachfolgend finden Sie unsere Mindestanforderungen, deren Nichterfüllung Ablehnungsursache sein kann:

– Die Webseite muss vollständig fertiggestellt, eigenen Content aufweisen und öffentlich erreichbar sein
– Die Webseite benötigt ein Impressum (Anbieterkennung) mit Namen, Adresse und Kontaktdaten
– Die angegebene Emailadresse des Publisher-Accounts muss jener des Webseiten-Impressums entsprechen bzw. derselben Domain angehören
– Die Webseite ist auf den Publisher registriert bzw. es besteht ein erkennbarer Zusammenhang zu diesem
– Die Webseite weist ein ausreichend qualitatives, werbewirksames Umfeld für unsere Advertiser auf
– Die Daten des Publisher-Accounts müssen vollständig und korrekt sein
– Die grundsätzliche Teilnahme darf gemäß AGB nicht ausgeschlossen sein

Bitte prüfen Sie diese Hinweise. Sobald Sie die zutreffenden Ursachen beheben konnten, freuen wir uns über Ihre erneute Registrierung.“

Dann versuche ich mein Glück bei belboon.com.
Ich bin gespannt, ob ich dort aufgenommen werde.